Sonntag, 27. September 2020
Notruf: 112

Einsatzfahrzeuge

Die Berliner Feuerwehr favorisiert das Konzept eines möglichst universellen Einsatzfahrzeuges für die Aufgaben der Brandbekämpfung und Technischen Hilfeleistung. Die Berliner Lösch- und Hilfeleistungsfahrzeuge (kurz LHF) sind das Ergebnis dieses Konzepts.

Mit Einführung des Staffelkonzeptes müssen diese LHF mit 6 vollausgebildeten und einsatzfähigen Einsatzkräften besetzt sein.
 
Vom Grundsatz her gilt, dass zu einem Einsatz zur Brandbekämpfung oder der Technischen Hilfeleistung ein LHF entsandt wird. Ist das Ereignis größer erhöht sich die Anzahl der LHF und weitere Fahrzeuge kommen dazu.
Unser LHF16/12 (City) ist wie folgt aufgebaut:
 
Mannschaftsraum    
       
Gerätefächer links      
       
Gerätefächer rechts      
       
Pumpe      
 
 
 
 

 

 

 

Lösch -& Hilfeleistungsfahrzeug

Über die Jahre haben wechselnde Anforderungen und neue Problemlösungsansätze zu verschiedenen Modellreihen von LHF's geführt. Auch der FF-Schöneberg wurden im Laufe der Jahre verschiedene solcher Fahrzeuge als Stammfahrzeug zugewiesen.
Derzeit ist unser Stammfahrzeug das abgebildete LHF City 16/12.

LHF 16/12 City

lhf 1612city 

Technische Daten

Fahrgestell MAN 10.224
Breite 2,3 m
Länge 7,65 m
Höhe 3,03 m

 

 

Löschgruppenfahrzeug

 
Als Wehr ohne eigenen Ausrückebereich ist die FF-Schöneberg Bestandteil eines Löschzuges der IV. Brandschutzbereitschaft. Ein solcher Löschzug besteht aus einem Einsatzleitwagen für den Zugführer, drei LF 16-TS/-Z (BUND), einem Schlauchwagen SW 2000-Tr und einem Tanklöschfahrzeug. Diese Einheiten werden für den Katastrophenschutz vorgehalten und wurden bislang vorwiegend zur Unterstützung der umliegenden Bundesländer eingesetzt (Waldbrände, Hochwasser, usw.).
Das LF 16-TS (BUND) führt keinen Löschwasserbehälter mit, dafür jedoch sehr viel Material zur Wasserförderung. Um dieses Fahrzeug auch bei den typischen Notlagen in Berlin einsetzen zu können, wurde es mit einem Einschubmodul mit Zusatzbeladung versehen. Dieses Z-Modul wird anstelle der standardmäßig vorgesehen tragbaren Pumpe (Tragkraftspritze = TS) mitgeführt und verändert den Fahrzeugtyp vom bundesweit bekannten LF 16-TS in ein Berliner LF 16-Z.
 

LF 16 Z-TS

 

 

Technische Daten

Fahrgestell MB 9.17 AF/36
Breite 2,5 m
Länge 7,5 m
Höhe 3,2 m
 
Die Zusatzbeladung enthält kleinere Geräte zur Technischen Hilfeleistung wie eine 220 Volt Tauchpumpe, 2 Hebekissen, 1 Motorkettensäge, 1 Motor-Trennschneider, Anschlagmittel, 2 Rollgleiter, 1 Kraftstoffabsaugeinrichtung sowie einen Sauerstoffbeatmungskoffer.
 

 

 

Einsatzfahrzeuge

Die Berliner Feuerwehr favorisiert das Konzept eines möglichst universellen Einsatzfahrzeuges für die Aufgaben der Brandbekämpfung und Technischen Hilfeleistung. Die Berliner Lösch- und Hilfeleistungsfahrzeuge (kurz LHF) sind das Ergebnis dieses Konzepts.

Mit Einführung des Staffelkonzeptes müssen diese LHF mit 6 vollausgebildeten und einsatzfähigen Einsatzkräften besetzt sein.
 
Vom Grundsatz her gilt, dass zu einem Einsatz zur Brandbekämpfung oder der Technischen Hilfeleistung ein LHF entsandt wird. Ist das Ereignis größer erhöht sich die Anzahl der LHF und weitere Fahrzeuge kommen dazu. Beispielsweise rücken zu einem Wohnungsbrand (Einsatzstichwort Feuer 2 Staffeln: F 2 St) 2 Löschhilfeleistungsfahrzeuge (LHF), 1 Drehleiter mit Korb (DLK) und 1 Rettungswagen (RTW) aus. Ist das Feuer größer (F x St) rücken x LHF aus, ergänzt um weitere Zusatzfahrzeuge. 

Die Freiwilligen Feuerwehren in Berlin verfügen in der Regel über ein LHF als Stammfahrzeug und dann je nach Aufgabe und Ausrückebereich über weitere Fahrzeuge. Die FF-Schöneberg verfügt über ein LHF und ein LF 16 -TS  / -Z (BUND).
 
 
 
 
 

NOTRUF, ABER RICHTIG!


Haben Sie schon einmal den Notruf wählen müssen?
Ja?
Haben Sie alles richtig gemacht?
Oder ist Ihnen in der Aufregung alles entfallen, was eigentlich bei einem Notruf gesagt werden muß?




Weiterlesen

RAUCHMELDER


Die meisten Brandopfer (70 Prozent) verunglücken nachts in den eigenen vier Wänden. Gefährlich ist dabei nicht so sehr das Feuer, sondern der Rauch. 95 Prozent der Brandtoten sterben an den Folgen einer Rauchvergiftung! Rauchmelder haben sich als vorbeugender Brandschutz bewährt.

Weiterlesen

FITNESS


Die Tätigkeiten im Feuerwehr-Einsatzdienst können schnell zu hohen körperlichen Belastungen führen. Neben der Feuerwehr-Schutzkleidung sind weitere Ausrüstungsgegenstände und Geräte mitzuführen, damit der Feuerwehrangehörige seine Aufgabe im Einsatz auch erfüllen kann.

Weiterlesen

EINSATZFAHRZEUGE


Die Berliner Feuerwehr favorisiert das Konzept eines möglichst universellen Einsatzfahrzeuges für die Aufgaben der Brandbekämpfung und Technischen Hilfeleistung. Die Berliner Lösch- und Hilfeleistungsfahrzeuge (kurz LHF) sind das Ergebnis dieses Konzepts.


Weiterlesen

Adresse:

Freiwillige Feuerwehr Schöneberg
Feurigstr. 58
D-10827 Berlin

Tel: (030) - 387 4400 131

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok